Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH

Oberlausitz aktiv erleben

7 Rätselhafte Felsen – Wanderung zu den Kälbersteinen

Vier Einstiege gibt es zu den Kälbersteinen (487 m), die ein rätselhaftes Phänomen in sich bergen. Wie andere Felsformationen auf verschiedenen Gipfeln könnten sie vor Jahrtausenden als Kalender gedient haben. Mit Sichtlöchern zwischen den Steinen, durch die die Sonne scheint, wurden vermutlich Termine im Jahresverlauf bestimmt. Mehr erfährt man in der Sohlander Sternwarte über das Projekt „Götterhand“. Von den Kälbersteinen bietet sich eine Fernsicht bis nach Bautzen und Boxberg, von der „Böhmischen Aussicht“ sogar in das böhmische Mittelgebirge mit dem „Jeschken“ (Jested).

Sichtlöcher an Felsen

Sichtlöcher an Felsen

1. Startpunkt: Himmelsbrücke in Sohland
Länge der Tour: ca. 4 km

Kontakt:

Touristinformation
Bahnhofstraße 26
02689 Sohland

Telefon: +49 (35936) 39822

fremdenverkehr@sohland-spree.de

www.sohland.de

 

2. Startpunkt: Tourist-Information und Gondelteich in Schirgiswalde
Länge der Tour: ca. 3 km

Kontakt:

Tourist-Information
Sohlander Straße 3a
02681 Schirgiswalde

Telefon: +49 (3592) 34897

tourismusinfo@schirgiswalde.de

www.schirgiswalde.de

www.schirgiswalde-kirschau.de

 

3. Startpunkt: Schlossplatz in Crostau
Länge der Tour: ca. 1,4 km

Kontakt: siehe Schirgiswalde

 

4. Startpunkt: Wanderparkplatz an der Erntekranzbaude in Oppach
Länge der Tour: ca. 3,4 km

Kontakt:

Tourist-Information
August-Bebel-Straße 53
02736 Oppach

Telefon: +49 (35872) 32054

tourist-oppach@t-online.de

www.oppach.de

Karte zur Wanderung zu den Kälbersteinen

Kälbersteine bei Sohland

Faltblatt „Oberlausitzer Wanderwelt“

Faltblatt „Oberlausitzer Wanderwelt“

Faltblatt herunterladen

Faltblatt bestellen

English Česky Polski Français Serbsce