Oberlausitz Kulturentdeckerland oberlausitz_kulturentdeckerland_logo

Lausitzer Fisch Rezept

Lausitzer Fisch Rezept

Franzi © UNESCO Biosphaerenreservat Heide und Teichlandschaft Torsten Kellermann

Gebackener Karpfen mit knuspriger Haut

Wenn Karpfen, dann gab`s zu Hause gebackenen Karpfen.

Aus dem Backofen, mit einer knusprigen Haut durch Mehl und viel Butter.

Dazu die obligatorische Salzkartoffel und Kopfsalat. Ein Familien Festessen.

Heute trauen sich viele nicht mehr an einen ganzen Fisch heran und es ist doch so einfach. Ein zweiter positiver Aspekt, die ungeliebten Gräten gehen aus einem ganzen Fisch viel leichter raus. Das Fischfleisch fällt förmlich von den Gräten ab. Also Mut gefasst und ran. Hier mein Rezept, eine Mischung aus Tradition und Moderne. Durch das Füllen mit Gemüse und Gewürzen einfach ein bisschen zeitgemäßer und noch leckerer.

Zutaten:

  • 1 Karpfen nicht zu klein
  • 150g zerlassene Butter
  • 500g Suppengemüse frisch oder je eine große Handvoll Möhre/Porree/Sellerie.
  • ca. 3-4 Esslöffel Mehl
  • ca. 2-3 Esslöffel Öl zum einfetten des Backbleches
  • 2 größere Äpfel- 1 Zitrone zum zubereiten- 1 Zitrone in Spalten zum Essen.
  • 2 Lorbeerblätter/3 Pimentkörner/2 Stengel Estragon oder Petersilie
  • Salz & Pfeffer  / 250 ml Wasser

Zubereitung:

Nehmt ein tiefes Backblech oder eine passende Form und fettet es mit Öl kräftig ein. Schneidet das gewaschene Gemüse in mittelgroße Würfel und Scheiben. Reibt die Schale der Zitrone ab und presst die Zitrone aus.

Wascht den Karpfen und nehmt die Kiemen raus. Reibt den Zitronensaft in die Bauchhöhle. Jetzt wird er von innen und außen kräftig mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale gewürzt. In die Bauchhöhle lege ich die Petersilien- oder Estragonstengel. Dazu einen großen Apfel und was an geschnittenen Gemüse reingeht. Stelle den Fisch mittig auf das Blech.

Die Funktion des Apfels: Er soll dem Fisch Stütze sein, damit er nicht umfällt. Das Gleiche geht mit einer Tasse.

Um den Fisch herum legt das restliche Gemüse und der zweite Apfel. Nehmt jetzt ein Sieb und bemehlt die Seiten des Karpfens. Genau das brauchen wir für  eine schöne Kruste. Jetzt noch das Wasser an die Seite gießen und Lorbeer und Pimentblätter unters Gemüse legen. Bei 180 Grad Umluft geht es erstmal ca.

25 min in den Ofen. Dann: das Mehl soll eine leicht braune Farbe haben, öffnet den Ofen und übergießt den Fisch mit der Hälfte der zerlassenen Butter. Nach ca. 15 weiteren Minuten mit dem Rest ein zweites Mal. Jetzt kommt es auf euren Ofen an. Der Fisch ist gut, wenn sich die obere Flosse leicht ziehen lässt und die Haut knusprig ist, manchmal gebe ich die letzten 5-10 min nochmal mehr Hitze (200 Grad). Das umliegende Gemüse sollte nur leicht braun sein, manchmal  muss ich es eher rausnehmen.

Warum ich es nicht genauer sagen kann? Jeder Ofen ist anders, die Größe und Menge sind anders, die Schnittgröße des Gemüses ist anders. Aber mit bisschen Augenmaß schafft ihr das.

Unser Karpfen ist servierbereit, ich stelle immer das ganze Blech hin. Eine Augenweide und es riecht sooo gut.

Das Gemüse und die Butter drum herum sind neben den Salzkartoffeln die Beilage und Sauce. Nehmt das Gemüse von der Vorderseite zuerst weg.

Dann oben am Rücken mit dem Messer einschneiden und mit dem Messer und einem Bratenwender das Fischfleisch vorsichtig nach vorne fallen lassen.

Klingt viel komplizierter, wie es ist. Jetzt kann ich nur noch guten Appetit sagen.

Natürlich noch ein paar Tipps am Rande:

Das beschriebene Gemüse könnt ihr auch mit Fenchel ergänzen, ein feines Gemüse zum Fisch. Wollt ihr mehr Gemüse  drum herum, einfach Menge anpassen. Eine Möglichkeit ist auch, kleine oder halbierte mittelgroße Kartoffeln mit auf Blech zu legen, dann spart ihr Zeit.

Estragon ist das perfekte Fischgewürz für Füllung und auch weiße Fischsaucen. Piment und Lorbeer geben den Saucengeschmack, alternativ ein bisschen gekörnte Gemüsebrühe in die 250 ml Wasser geben.

Alles was ich hier beschrieben, habe gilt auch für andere Fische im Ganzen, nur die Garzeit ändert sich.

Guten Appetit!
Eure Carola Arnold von der Kleenen Schänke
www.kleeneschaenke.de

© 2020 Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH