Skip Navigation

Oberlausitz

Informationen zum Corona-Virus

Informationen zum Corona-Virus

Naturpark Zittauer Gebirge © Philipp Herfort

Überblick zu den aktuellen Bestimmungen

Mit Fakten auf einen Blick möchten wir Sie gern informieren über den aktuellen Stand der Regularien des Freistaates Sachsens bzw. der jeweiligen Landkreise. Die sogenannte "Bundesnotbremse" ist in den Landkreisen der Oberlausitz außer Kraft gesetzt. Ab Mittwoch, den 9. Juni waren weitere Lockerungen möglich, da beide Landkreise stabil unter der Inzidenz 50 lagen. Seit dem 14. Juni vermelden die Landkreise Bautzen und Görlitz eine stabile Inzidenz von unter 35. Damit gelten die vorgesehenen Lockerungen der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung für die Unterschreitung dieses Wertes. In den folgenden Tafeln sind detaillierte Infos für die beiden Landkreise Bautzen und Görlitz hinterlegt, sowie entsprechende kommunale sowie sachsenweit bindende Internetseiten verknüpft.

Inzidenzwerte und wichtige Links

Landkreis Bautzen

7-Tage-Inzidenz (Laut RKI, Stand: 20.06.2021)
5,7

Informationen des Landkreises Bautzen

Schnelltestzentren im Landkreis Bautzen

 

Landkreis Görlitz

7-Tage-Inzidenz (laut RKI, Stand: 21.06.2021)
5,1

Informationen des Landkreises Görlitz

Schnelltestzentren im Landkreis Görlitz

 

Tages- und Übernachtungstourismus

bei stabiler Inzidenz unter 35 (ab dem 14. Juni!)

  • Beherbergung ohne Testpflicht, aber mit Kontakterfassung möglich
  • ausgenommen sind Camping- und Caravaningplätze sowie die Vermietung von Fereinwohnungen - hier braucht es auch keine Kontakterfassung mehr

bei stabiler Inzidenz unter 50 (ab dem 9. Juni!)

  • Übernachtungen sind nach vorheriger Terminbuchung, mit Kontakterfassung und tagesaktuellem Test (Ausnahme für Geimpfte und Genesene) zu Beginn des Aufenthalts zulässig

Bei stabiler Inzidenz unter 100

Seit dem 22.05. (Landkreis Bautzen) und dem 31.05. (Landkreis Görlitz) dürfen touristische Übernachtungen unter folgenden Voraussetzungen erfolgen:

  • Touristische Übernachtungen in Ferienwohnungen, Ferienhäusern, auf Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen sind erlaubt.
    Bedingung: keine Symptome, negativer Testnachweis, nur Angehörige aus 2 Haushalten, eigene Sanitärausstattung der Unterkunft (gemeinschaftliche Sanitäranlagen, zum Beispiel auf einem Campingplatz, bleiben geschlossen.) 
  • Die Unterkunft hat ein Hygienekonzept und erhebt die Kontaktdaten aller Gäste
  • Eine Beherbergung ist nur erlaubt, wenn eine Testung des Gastes vor Check-In erfolgt ist

    Mund-Nasen-Bedeckung

    Bei einer stabilen Inzidenz unter 100:

    In Sachsen gilt eine Tragepflicht von FFP2 Masken oder vergleichbare in:

    • ambulante Pflegedienste,
    • Palliativversorgung,
    • Besuch von Tagespflegeeinrichtungen,
    • richterliche Anhörungen,
    • in voll- und teilstationären Einrichtungen zur Betreuung älterer, behinderter oder pflegebedürftiger Menschen

    Grundsätzlich eine Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske oder FFP2-Maske:

    • in geschlossenen Räumen

    Mund-Nasen-Bedeckung, wenn:

    • sich Menschen im öffentlichen Raum unter freiem Himmel begegnen, ohne dass der Mindestabstand eingehalten werden kann

    Kontaktbeschränkungen

    ab stabiler Inzidenz unter 35 (ab dem 14. Juni!)

    • Familien-, Vereins- und Firmenfeiern in Gastronomiebetrieben, in eigenen oder von Dritten überlassenen Räumlichkeiten sind bis zu 50 Personen zulässig (Kinder, geimpfte und genese Personen werden nicht mitgezählt) eine Kontakterfassung und eine Testpflicht entfällt.

     ab stabiler Inzidenz unter 50 (ab dem 9. Juni!)

    • entfällt die Haushaltsbeschränkung (auf maximal 10 Personen beschränkt; Kinder, Geimpfte und Genesene bleiben unberücksichtigt)

    Bei stabiler Inzidenz unter 100

    • Es dürfen sich bei privaten Zusammenkünften maximal 10 Personen aus zwei Haushalten treffen, ausgenommen sind Kinder bis zum 14. Lebensjahr
    • in geschlossenen Räumen reduziert sich die Gesamtpersonenzahl auf fünf
    • (Vollständig Geimpfte und Genese aus weiteren Haushalten können zusätzlich teilnehmen.)
    • Die Zwei-Haushalte-Regel gilt für Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter und für private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten oder Bekannten sowohl im öffentlichen als auch im privaten Raum (Kinder bis 14 Jahre sowie vollständig Geimpfte und Genesene zählen nicht mit).

        Gastronomie

        bei stabiler Inzidenz unter 35 (ab dem 14. Juni!)

        • Testpflicht und Kontakterfassung entfällt bei Außengastronomie
        • Testpflicht entfällt bei Innengastronomie, aber nicht die Kontakterfassung

        bei stabiler Inzidenz unter 50 (ab dem 9. Juni!)

        • Gastronomie im Innenbereich ist mit Kontakterfassung möglich
        • Testpflicht besteht bei mehr als einem Haushalt, ausgenommen sind Geimpfte und Genesene
        • ab einer stabilen Inzidenz unter 35 entfällt die Testpflicht

        Bei stabiler Inzidenz unter 100

        • Öffnung der Außenbereiche in den Gastronomien
        • Außer-Haus Dienst weiterhin erlaubt

        Bedingung:

        • negativer Test max. 24h alt (Kinder unter 6 Jahren sowie vollständig Geimpfte (ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung) und Genesene müssen keinen negativen Test vorlegen. Hier reicht der Impfnachweis durch Vorlage eines Impfausweises oder einer Impfbescheinigung bzw. der Genesenennachweis (positives PCR-Testergebnis, das mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als 6 Monate ist) wenn mehr als ein Haushalt am Tisch sitzen.
        • Angabe der Kontaktdaten aller Gäste zur Kontaktnachverfolgung
        • Personen aus max. 2 Haushalten an einem Tisch (zusätzlich Genesene und Geimpfte)
        • zwischen den Tischen Mindestabstand von 1,5 Meter

        Einzelhandel

        bei einer Inzidenz unter 35 (ab dem 14. Juni!)

        • Testpflicht entfällt

        Bei einer Inzidenz unter 100:

        • es besteht Testpflicht
        • Das Tragen mindestens einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht für Kundschaft und Personal
        • Bei einem landesweiten Inzidenzwert über 100 muss der Einzelhandel wieder schließen. Bestellte Waren können dann nur noch nach Voranmeldung abgeholt werden (Click & Collect).

        Grundversorgung (z.B.: Supermärkte), Baumärkte, Handwerk, Banken, Versicherungen, Bestatter, Reinigung, Wertstoffhöfe, Großhandel für Gewerbetreibende, Baumschulen sind von der Testpflicht befreit.

        Freizeitaktivitäten

        bei einer stabilen Inzidenz unter 35 (ab dem 14. Juni!)

        • keine Testpflicht, aber Kontakterfassung (bei Einhaltung des Mindestabstands) in Museen, Galerien, Gedenkstätten, Kinos, Theaters, Opern etc. inkl. Kulturveranstaltungen im Außenbereich
        • keine Testpflicht bei Freibädern, Schwimmbädern, Wellness etc.
        • keine Testpflicht, aber Kontakterfassung bei Freizeit- und Vergnügungsparks
        • Testpflicht besteht bei Saunen
        • bei Großveranstaltungen ab 1.000 Teilnehmenden besteht Testpflicht
        • Testpflicht und Kontakterfassung bei Diskotheken, Clubs und Musikclubs

        Bei einer stabilen Inzidenz unter 100

        geöffnet ohne Terminbuchung, Kontakterfassung und Testpflicht:

        • Autokinos
        • Medienausleihe in Bibliotheken, Fachbibliotheken, Bibliotheken an Hochschulen, Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek, Deutsche Nationalbibliothek sowie öffentliche Archive

        mit Terminbuchung, Kontakterfassung und Testpflicht:

        • Museen, Bibliotheken
        • Galerien, Ausstellungen
        • Gedenkstätten
        • Kinos, Theater, Bühnen, Opernhäuser, Konzerthäuser, Konzertveranstaltungsorte, Musiktheater, ähnliche Einrichtungen für Publikum und Open Air
        • Freizeit- und Vergnügungsparks mit Hygienekonzept

        "Bundesnotbremse" ab einer Inzidenz von über 100

        In Landkreisen oder kreisfreien Städten in denen die 7-Tages-Inzidenz für mindestens drei Tage ununterbrochen über dem Wert von 100 liegt, hat die zuständige Behörde die Überschreitung öffentlich bekanntzugeben (die aktuellen Inzidenz-Zahlen können auf dem Corona-Dashboard eigesehen werden). Ab dem Tag nach der Bekanntgabe gelten folgende Maßnahmen:

        • Nächtliche Ausgangsbeschränkungen: In der Zeit von 22 bis 5 Uhr ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum nur bei Vorliegen eines triftigen Grundes gestattet.
        • Kontaktbeschränkungen: Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und mit einer weiteren haushaltsfremden Person erlaubt. Dazugehörige Kinder bis 14 Jahren werden dabei nicht mitgerechnet. Diese Personengrenze gilt auch für die Durchführung von Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter sowie von privaten Feiern und Zusammenkünften.
        • Einzelhandel: Bei einer Inzidenz zwischen 100 und 150 ist das Einkaufen unter Auflagen nur mit negativem Test und Terminbuchung („Click & Meet") in allen Geschäften erlaubt. Hiervon ausgenommen sind Waren des täglichen Bedarfs.
        • Kultur- und Freizeiteinrichtungen: Alle Kultur- und Freizeiteinrichtungen müssen für den Publikumsverkehr geschlossen werden: das betrifft neben Gedenkstätten, Museen, Ausstellungshäusern, Galerien, Planetarien, Archiven und öffentlichen Bibliotheken jetzt auch Tierparks, Wildgehege, Zoologische und Botanische Gärten.

        Unterschreitet ab dem Tag nach dem Eintreten der Maßnahmen an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen (Sonn- und Feiertage unterbrechen nicht die Zählung der maßgeblichen Tage) die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100 in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt, so treten an dem übernächsten Tag die Maßnahmen der Bundes-Notbremse außer Kraft.

        •  

        Checkliste für Ihre Anreise

        • Negativen Corona-Schnell- oder PCR-Test (nicht älter als 24h) vor Check In
        • Vollständig Geimpfte und Genesene ohne Test (Nachweis erforderlich)
        • Freizeitangebote nur mit negativem Corona Test (nicht älter als 24h)

        Und bitte weiterhin beachten: medizinische Maske tragen, 1,5 Meter Abstand halten, Gruppenansammlungen vermeiden, regelmäßig Hände waschen!

        © 2021 Marketing-Gesellschaft
        Oberlausitz-Niederschlesien mbH