Skip Navigation

Details

Oberlausitz

Sonderausstellung »Der stille Künstler von Oberloschwitz – Erhard Gasch (1928-2000) Malerei – Grafik – Kunst am Bau«

11.09.2022-01.03.2023 Rammenau

Erhard Gasch, am 18. November 1928 in Dresden geboren, nahm im Oktober 1947 ein Studium für Malerei und Graphik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden auf. Neben seiner freischaffenden Tätigkeit, in der hauptsächlich Aquarelle und Druckgraphiken entstanden, schuf er auch auftragsbezogene Entwürfe für „Kunst am Bau“, wie Wandbilder, Glasfenster und Bleiverglasungen.

In seinem Atelier in Oberloschwitz entstanden weit über tausend Werke verschiedener Genres: Es sind Stillleben, Menschen- und Tierdarstellungen sowie Landschaften u.a. mit Motiven aus Dresden, Bautzen, dem Erzgebirge und der Insel Hiddensee. 

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt aus dem Lebenswerk von Erhard Gasch, der nie laut in die Öffentlichkeit trat und immer bescheiden und zurückhaltend blieb. Er verstarb am 14. März 2000 in Dresden. Es sind unter anderem ausgewählte Aquarelle, Zeichnungen, Radierungen und Lithografien zu sehen. Authentische Arbeitsgegenstände und Arbeitsmittel des Künstlers geben zudem einen tieferen Einblick in seine Arbeiten und Werke.

Die Sonderausstellung ist bis 01. März 2023 im Kavaliershaus zu sehen.

Kontakt und Anreise

Am Schloss 4 | 01877 Rammenau

© 2022 Marketing-Gesellschaft
Oberlausitz-Niederschlesien mbH
Mit partnerschaftlicher Unterstützung der Landkreise Bautzen und Görlitz sowie regionalen Sparkassen.