Skip Navigation

UNESCO Welterbe Muskauer Park/ Park Mużakowski

Oberlausitz Kulturentdeckerland oberlausitz_kulturentdeckerland_logo
UNESCO Welterbe Muskauer Park/ Park Mużakowski Großes Erbe erleben

Grenzüberschreitende Schönheit im größten europäischen Landschaftsgarten

Muskauer Park

Den Muskauer Park zeichnet eine Besonderheit aus, die weltweit einmalig ist. Aufgrund seiner Lage an der Neiße dehnt sich der Landschaftsgarten auf dem Gebiet zweier Staaten aus, Polen und Deutschland. Seit über zwei Jahrzehnten wird die grenzüberschreitende Kooperation jeden Tag aufs Neue praktiziert. Gemeinsam ist es gelungen, die 1945 entzweiten Parkteile wieder zu vereinen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für die Verständigung beider Nationen zu leisten. Als Anerkennung für die geleistete Arbeit und als Ansporn für die Zukunft wurde der Muskauer Park 2004 mit dem UNESCO-Welterbe-Titel geadelt.

weitere Informationen

Schlösser und Parks

Beiderseits der Neiße, im Osten Deutschlands und im Westen Polens gelegen, befinden sich einzigartige Parkanlagen, Schlösser und Gärten. Viele sind noch ein Geheimtipp – ein Schatz, den es zu entdecken gilt. Hier haben die besten Baukünstler und Landschaftsarchitekten Mitteleuropas gewirkt. Wohl die bekanntesten davon sind Fürst Herrmann von Pückler-Muskau, Karl Friedrich Schinkel und Joseph Lenné.

Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit laden Parks und Gärten als Oasen der Ruhe dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und Entspannung in der Natur zu finden. Prächtig gewachsene Bäume, imposante Sträucher und farbenfrohe Blüten zeigen den Wandel der Jahreszeiten und sind eine Wohltat für unsere Sinne. Sie überdauern uns Menschen und geben uns ein ganz spezielles Gefühl für Zeit und Raum, vermitteln Wachstum und Geborgenheit.

weitere Informationen

 

Grenzerfahrung auf dem Fahrrad

Das Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien beeindruckt mit einer unglaublich abwechslungsreichen Landschaft, die sich bestens per Rad auf dem Oder-Neiße-Radweg erkunden lässt. Entlang der deutsch-polnischen Grenze säumen natürliche Flussauen, von Leben erfüllte Klöster, weitläufige Parkanlagen und die für die Region typischen Umgebindehäuser die Strecke. In Bad Muskau geht es direkt in den Muskauer Park. Die 830 Hektar große deutsch-polnische Parklandschaft von Fürst Pückler erstreckt sich über die Landesgrenze nach Polen. Zwei Schlösser, verspielte Brücken, uralte Bäume, spannende Landschaftsarchitektur, eine Orangerie und sogar ein kleiner Wasserfall laden ein, das Rad ein paar Stunden stehen zu lassen und zu Fuß auf Entdeckungstour zu gehen.

weitere Informationen

Landschaftskunst in Perfektion

Gartenkunst, Naturmalerei, Landschaftskomposition – und das Ganze länderübergreifend beiderseits der Neiße: Im Muskauer Park ist das Erbe von Hermann Fürst von Pückler-Muskau noch heute zu erleben. Der Standesherr und passionierte Landschaftsarchitekt hat den Park zwischen 1815 und 1845 angelegt und in mehreren Schritten weiterentwickelt. Heute ist die beeindruckende Anlage mit einer Gesamtfläche von 830 Hektar der größte Landschaftspark Zentraleuropas im englischen Stil – und steht seit 2004 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.

Der erste Schritt für eine Reise ist ein Plan. Den haben wir für Sie. Lassen Sie sich von diesem Faltplan inspirieren, der Ihnen die Orte und Sehenswürdigkeiten vorstellt, an denen sich das große Erbe des Lausitzer Landes entdecken lässt. Lernen Sie Landschaften, Architektur und Traditionen, von sorbischen Bräuchen über außergewöhnliche Handwerkskunst bis hin zur Fischereiwirtschaft. Lassen sie sich ein auf diese von Vielfalt und Gegensätzen geprägte Region. Die Karte zeigt Ihnen die Orte, an denen sie erleben können, wie die Lausitz wirklich ist.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

© 2022 Marketing-Gesellschaft
Oberlausitz-Niederschlesien mbH
Mit partnerschaftlicher Unterstützung der Landkreise Bautzen und Görlitz sowie regionalen Sparkassen.