Skip Navigation

Spreeradweg - Entlang der Spree bis nach Berlin

Oberlausitz Landschaftswunderland oberlausitz_landschaftswunderland_logo
Radabenteuer Spreeradweg

Radabenteuer Spreeradweg

Bautzen © Philipp herfort

Spreeradweg

Die drei Spreequellen - ein toller Auftakt der Radreise!

Auf dem Kottmarberg (583 m) befindet sich die höchstgelegene Quelle der Spree. Die wasserreichste Quelle ist in Neugersdorf zu finden und die schönste wird in Ebersbach vom Spreeborn umrahmt. Direkt unterhalb des Spreequellberges befindet sich der Faktorenhof Eibau. Er ist eines der wertvollsten Umgebindehäuser der Oberlausitz. Weitere werden auf den Weg durch das Oberlausitzer Berglandes folgen. 

Hier finden finden Sie mehr Informationen zum Oberlausitzer Bergland. 

Zwischenstopp in der historischen Stadt Bautzen

Der Spreeradweg duchquert nun weiter das Oberlausitzer Bergland bis zu den Füßen der über eintausendjährigen Stadt Bautzen mit seinen 15 Türmen (daher auch Stadt der Türme genannt), die es zu entdecken gilt. Prächtige barocke Bürgerhäuser, kleine Gassen, Restaurants mit traditioneller Sorbischer und Oberlausitzer Küche und eine fast vollständig erhaltene mittelalterliche Stadtbefestigung sind Zeugnis der Stadtgeschichte und Kulisse für viele Veranstaltungen. Vor allem lohnt sich ein Besuch in Bautzen zur Osterzeit, um die sorbischen Traditionen hautnah zu erleben. Weitere Veranstaltungen finden Sie hier.

Weitere Erlebnisse in der Stadt Bautzen sind hier zu finden.

… durch das UNESCO-Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ...

Flussabwärts geht es durch das artenreiche Land der Tausend Teiche im UNESCO-Biosphären Reservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Naturliebhaber werden diese einzigartige Landschaft lieben. Unter anderem ist die Göbelner Heide in der Blütezeit (August-September) ein echter Geheimtipp. Seltene Tierarten, wie bspw. der Widehopf, fühlen sich hier besonders wohl. Bautzen und die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft gehören übrigens zum Siedlungsgebiet der Sorben – einem kleinen slawischen Volk. Die Sorben leben hier seit Jahrhunderten und pflegen seither ihre eigene Sprache, farbenfrohen Bräuche und Traditionen. So werden die vielseitigen, kulturellen Angebote abgerundet.

Hier finde Sie Informationen zur:

Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

... bis in das Lausitzer Seenland!

Fließend ist der Übergang ins neu entstehende Lausitzer Seenland – die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas. Mehr als 20 Seen werden von einer Tagebau- in eine Erholungslandschaft umgewandelt und warten mit unterschiedlichsten wassertouristischen Angeboten.

Weitere Inspirationen darüber finden Sie hier.

Der Routenverlauf entlang der Spree

Von drei Quellen der Spree führt der Spreeradweg auf 410 km von der idyllischen Oberlausitz bis ins lebendige Berlin. Immer dem Verlauf des Flusses folgend, führt er durch herrlich grüne Feld- und Waldlandschaften. Die vielfältige Landschaft der Oberlausitz lässt sich auf dem Spreeradweg hervorragend aktiv erkunden. Auf dem Kottmarberg (583 m) befindet sich die höchstegelegene Quelle der Spree . Die wasserreichste ist in Neugersdorf und der schönste Ursprung des Flusses wird in Ebersbach durch den Spreeborn umrahmt. Jede der Quellen liegt in der Oberlausitz.

Die Landschaftsvielfalt entlang der Spree lädt zum Kräfte tanken ein. Der Radweg führt auf dem meist asphaltierten Abschnitten vorbei an traditionellen Umgebindehäusern mit ihren hölzernen Türbögen und kunstvollen Verschieferungen. Vom Oberlausitzer Bergland setzt sich die Tour in Richtung des 1.000-jährigen Bautzens und durch das UNESCO-Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft fort. Am Ende der rund 120 sächsischen Kilometer ist der Übergang fließend in die größte von Menschenhand  geschaffene Wasserlandschaft Europas. Nach einer landschaftlich reizvollen Fahrt durch die Oberlausitz führt der Radweg in Brandenburg durch Spremberg, Cottbus und Spreewald, bevor er schließlich Berlin erreicht.

Jetzt den Radurlaub in der Oberlausitz buchen und den den "Zwilling" des Spreeradweges kennenlernen!

Radreise "Zwillingsradweg" ab/an Görlitz

  • Willkommensgruß am Anreisetag Ihrer Radreise
  • 7 x Übernachtung in Hotels und Pensionen mit 3-Sterne-Standard
  • 7 x reichhaltiges Frühstück
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft während Ihrer Radtouren
  • 1 Paket ausführliches Karten- und Informationsmaterial pro Zimmer
  • 24-Stunden-Telefonservice während Ihrer Radreise

pro Person / 7 Nächte ab 679,00 €

Jetzt buchen!

Übernachtungsgelegenheit am Spreeradweg

Landhotel und Spreetal Grubschütz

Grubschütz liegt ca. 2 km vor der 1000-jährigen Stadt Bautzen und dem Oberlausitzer Bergland. Aufgrund seiner Lage kann es Ausgangspunkt für interessante Radausflüge sein, sowohl durch das Landschaftsschutzgebiet entlang der Spree nach Bautzen, als auch spreeaufwärts bis zu den Bergen.

Mehrere Wellness- und Radtourangebote runden die Unterkunft ab und lassen keine Wünsche offen.

Mehr Information zum Landhotel und Spreetal Grubschütz finden Sie hier.

Fragen und Antworten

Wie ist die Routenführung des Spreeradwegs?

Der Spreeradweg ist bestens ausgeschildert. Zum Befahren der Route können Sie auch die Navigation über Regio Outdooractive nutzen.

Wie ist das Anforderungsprofil des Radweges?

Der Radweg durchzieht die einzelnen Gebiete der Oberlausitz von den anspruchsvollen Bergetappen bis zum flachen Lausitzer Seenland.

Gibt es besondere Ereignisse in 2022 am Spreeradweg?

In der Osterzeit lohnt sich ein Besuch in und um Bautzen ganz besonders, um sorbische Bräuche und Trachten hautnah erleben zu können. Darüberhinaus veranstaltet die Stadt in diesem Jahr den Bautzener Frühling (27.05.-29.05.2022), die Bautzener Senfwochen inkl. Altstadtfestival (09.08.-04.09.2022), eine Art "Genussfestival" - rund um den großen Geschmack der kleinen Körner. Feine Speisen und Kreationen zum Thema Senf verzaubern den Gaumen und laden Gäste dazu ein, Neues zu probieren.

Ein weiteres Highlight ist der "Slaviamarsch" am 11.06.2022. Die Veranstaltung führt 50km durch die zweisprachige Oberlausitz und findet im Gebiet der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, mit Startpunkt in Horka und Zielpunkt Radibor, statt. Weitere naturthematische Veranstaltungen, die ebenfalls im Biosphärenreservat stattfinden, sind u.a. der 19. deutsch-sorbische Naturmarkt am 23.04.2022 oder der 24. deutsch-sorbische Herbstmarkt am 10.09.2022.

Gibt es weitere Attraktionen entlang der Routenführung?

Ja, die gibt es! Beispielsweise eine Führung durch das HAUS DER TAUSEND TEICHE, Spaß und Herausforderung im Hochseilgarten am Bautzener Stausee oder auch die Krabatmühle in Schwarzkollm in der Nähe von Hoyerswerda.

Wo kann ich am besten ein Fahrrad für die Tour mieten?

Eine gute Adresse für die Vermietung von Rädern ist die DR Fahrradhandel GmbH. Unteranderem wird auch ein Fahrradlieferservice angeboten. So sind Einstiege in die Tour beliebig möglich.

Kontakt
Heilige-Grab-Straße 26
02828 Görlitz
Tel.: 03591/487716 | Mail: epost@fahrradverleih.biz

Erlebnisse am Spreeradweg

Von dem Oberlausitzer Bergland und seinen drei Spreequellen dem Spreetal folgend, bis zur 1000-jährigen Stadt Bautzen, durch das artenreiche UNESCO Biosphären Reservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, führt der Spreeradweg bis hin zum Lausitzer Seenland: Die größte von  Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas.

Impressionen entlang des Spreeradwegs

Genießen Sie die landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten der Oberlausitz entlang der Spree

© 2022 Marketing-Gesellschaft
Oberlausitz-Niederschlesien mbH
Mit partnerschaftlicher Unterstützung der Landkreise Bautzen und Görlitz sowie regionalen Sparkassen.