Skip Navigation

Der Wahl-Sorbe mit dem Dudelsack

Oberlausitz Kulturentdeckerland oberlausitz_kulturentdeckerland_logo
Der Wahl-Sorbe mit dem Dudelsack

Der Wahl-Sorbe mit dem Dudelsack

Osterreiter Panorama © Philipp Herfort

Wer denkt, der Dudelsack sei nur in Schottland heimisch, der irrt. Denn mitten in Europa in der Oberlausitz, werden der schwarze und der weiße Dudelsack seit 400 Jahren fast durchgehend gespielt. Ganz genau weiß das Wolfgang Kotissek vom Sorbischen Folkloreensemble Schleife e.V., der nicht nur Dudelsack, sondern auch die kleine und große dreisaitige Geige spielt und seit 1975 diese traditionellen sorbischen Volksinstrumente unterrichtet. In Leipe im Spreewald geboren, hat er in der Oberlausitz, in Halbendorf im Kirchspiel Schleife seine zweite Heimat gefunden. „Ich mag das Leben hier im Kirchspiel. Wie bunt und lebenswert die Lausitz ist, sieht man vielleicht am besten an den sorbischen Bräuchen, die über das Jahr hinweg das kulturelle Leben bestimmen. Alle Generationen und alle Gewerke, von denen wir hier im Dorf noch 50 verschiedene haben, sind mit eingebunden. Diesen Zusammenhalt spürt man – und der prägt den Menschenschlag, der hier wohnt“. 

Doch es ist auch die abwechslungsreiche und in ihrer historischen Vielfalt einzigartige Kulturlandschaft der Lausitz, die Wolfgang Kottisek nicht mehr loslässt. Auf engstem Raum finden sich hier gleich drei UNESCO-Stätten: der Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, das Biosphärenreservat der Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft und der Geopark Muskauer Faltenbogen. Vom Flachland bis zum Mittelgebirge hat die Lausitz alles zu bieten.   Ein landschaftliches Juwel, obwohl ihm durch Jahrhunderte der Kohleabbau seinen Stempel aufdrückte:„‘Gott schuf die Lausitz – und der Teufel legte die Kohle hinein‘, so geht das geflügelte Wort, das treffend einfängt, wie nah Segen und Fluch hier immer beieinanderlagen“, so Wolfgang Kottisek. „Viele Dörfer mussten dem Abbau weichen, viele junge Menschen verließen die Region. Dass die sorbische Kultur, ihre Sprache, Tracht, Brauchtum, Liedgut, Musik und Tanz, all diese Veränderungen nicht nur überdauerte, sondern erneut ein Revival erlebt, sagt viel aus über die Menschen, die hier leben – und hoffentlich auch über die, die wie ich an die Lausitz ihr Herz verloren haben.“

Wolfgang Kotissek im Interview

Wenn Sie Besucher haben, die zum ersten Mal in der Lausitz sind, was zeigen sie ihnen auf jeden Fall?

  • den Pückler Park Bad Muskau
  • den Spreewald

Was machen die Lausitzer für Sie aus?

Da die Lausitz so vielschichtig ist, haben auch die Bewohner unterschiedliche Menthalitäten entwickelt – die äußern sich im Benehmen und in ihrer Sprache. Aber alle vereint, dass sie ein gastfreundliches Völkchen sind.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

© 2022 Marketing-Gesellschaft
Oberlausitz-Niederschlesien mbH
Mit partnerschaftlicher Unterstützung der Landkreise Bautzen und Görlitz sowie regionalen Sparkassen.