Oberlausitz Kulturentdeckerland oberlausitz_kulturentdeckerland_logo

Großprojekt Via Sacra

Großprojekt Via Sacra

Loretokapelle in Rumburk Loreta Rumburk Svata chyse header © Jiri Stejskal

Via Sacra - Ein Beitrag zur Bewahrung und Bewerbung des gemeinsamen Kulturerbes

Die „Via Sacra“ ist ein touristisches Produkt in einem alten Kulturraum. Sie führt zu einzigartigen sakralen Bauwerken und Kunstschätzen im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien und blickt auf eine über tausendjährige, gemeinsame Geschichte zurück. Auf alten Handels- und Pilgerwegen durchzieht die „Heilige Straße“ die Oberlausitz, Niederschlesien und Nordböhmen. Die Denkmäler, Gotteshäuser, sakralen Kunstschätze und viele weitere mehr, sind über die Jahre und die einschlägige Geschichtsereignisse in Vergessenheit geraten und sowohl bei Touristen, als auch bei Einheimischen, oftmals unbekannt. Das Projektvorhaben und die Projektmaßnahmen sollen dem entgegen wirken und das Gesamtimage der Via Sacra verbessern.

Ziel des Großprojekts "Via Sacra - ein Beitrag zur Bewahrung und Bewerbung des gemeinsamen Kulturerbes" ist die Verbesserung der Attraktivität des Fördergebietes und der Erhalt des gemeinsamen, grenzübergreifenden und sakralen Kulturerbes. Außerdem wird ein authentisches und über die Grenzen hinweg erlebbares touristisches Produkt konzipiert und anschließend in die Vermarktung überführt. Die Projektpartner mache es sich zur Aufgabe, die Marketingaktivitäten sowie den Qualitätstourismus zu intensivieren und das Image der Via Sacra sowie der Grenzregion zu optimieren.

Um einen positiven Beitrag zur Verbesserung der Attraktivität des Fördergebietes und dem Erhalt des gemeinsamen Kulturerbes, insbesondere der sakralen Geschichte und der sakralen Denkmäler sowie Einrichtungen, zu leisten, wird eine Verbindung der deutschen und tschechischen Stationen der VIA SACRA angestrebt. Diese Verbindung soll durch die Konzipierung einer Rad- und Wander-Route, entlang bestehender Rad- und Wanderwege, auf beiden Seiten der Grenze erreicht werden. Im Ergebnis entsteht ein neues touristisches Produkt: der Pilger-Weg VIA SACRA – eine sakrale Erlebnisreise.

Zum Erhalt der sakralen Denkmäler und der Sensibilisierung des gemeinsamen Kulturerbes sind die Sanierungsmaßnahmen und die Errichtung eines Informationscentrum zur VIA SACRA in Liberec geplant.

Die Projektpartner streben außerdem an, die Ergebnisse und Aktivitäten des Projektvorhabens, auf die polnische Grenzregion anteilig zu übertragen und die polnischen Stationen der VIA SACRA nach Möglichkeit im Projekt zu berücksichtigen. Die Routen-Konzipierung auf polnische Seite ist perspektivisch.

Partner des Großprojekts Via Sacra

Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH (Leadpartner)

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

Stadt Liberec

 

Projektlaufzeit

Das Projekt läuft bis 30.06.2021

 

Dieses Projekt wurde aus dem Kooperationsprogramm Freistaat Sachsen – Tschechische Republik 2014-2020 finanziert.

© 2020 Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mbH